In Kooperation mit den Werkstätten des LVR Museum in Bonn suchen wir mithilfe von 3D-Scanning und 3D-Druck eine Lösung exakte Duplikate eines Feuersteins, und deren einzigartiger wellenartiger Oberfläche zu erzeugen, um es Besuchern zu ermöglichen selber Hand anzulegen ohne das Original zu gefährden, so dass dieses auch weiterhin für die Ewigkeit verwahrt werden kann.

Während wir noch lange nicht am Ziel angekommen sind, haben wir nun einen Punkt erreicht an dem wir bereit sind unseren Fortschritt zu teilen.

Der aktuelle Stand des Modells kann nun auch auf Sketchfab besichtigt werden: http://skfb.ly/6PTqD

Der Worksflow unserer 3D Werkstatt kann wie folgt dargestellt werden:

Im ersten Schritt haben wir von dem Feuerstein mit unserem EinScan-Pro einen auf Streifenlichtprojektion basierenden 3D Scan erstellt.

Dieses Rohmodell musste nun mithilfe von CAD entsprechend nachbearbeitet werden, um ggf. entstandene Löcher und Lücken zu füllen, dafür verwendeten wir überwiegend Autodesk Fusion 360 und Autodesk ReCap Photo.

Hier im Vergleich das Rohmodell vor und nach der Bearbeitung mit CAD

Nach diversen 3D-Druck-Versuchen mit verschiedenen Materialien wie z.B. PLA und ABS ging es an das Finishing und die Entfernung des Stützmaterials.

Hier abgebildet: Das Original im Vergleich mit dem Druck aus Co-Polyester („Diamond Black“ 2.85mm von colorFabb)

Das 3D Modell haben wir durch Hinzufügen der Texturen dem Original angeglichen. Die Texturen haben wir dem Objektfoto entnommen.

Für alle die sich davon überzeugen möchten ist das Modell auch auf unserem Sketchfab Account zu finden: https://skfb.ly/6PTqD

Mithilfe der Sketchfab Mobile App konnten wir nun unser gescanntes und texturiertes Modell nun auch in Augmented Reality betrachten!

Schließen